Die kfd – Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Wir machen Lobbyarbeit für Frauen und sind aktiv in Kirche, Staat und Gesellschaft. Die kfd ist mit bundesweit 620.000 Mitgliedern der größte Frauenverband in Deutschland und der größte katholische Verband. Unser Diözesanverband Köln wurde im Jahre 1918 gegründet und zählt rund 95.000 Mitglieder in 650 Gruppen. Sie finden uns in fast allen Pfarreien oder Pfarrverbünden (Pfarreiengemeinschaften) unseres Erzbistums. Natürlich sind wir auch in St. Konrad in Köln-Vogelsang vertreten. Wenn Sie zu unserer Gemeinschaft Kontakt aufnehmen möchten, dann rufen Sie doch an unter 0221-9582040 (Beata Dingarten). 

 
Unsere Ziele

Als Christinnen engagieren wir uns für die Anliegen von Frauen in Kirche, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.Wir setzen uns ehrenamtlich ein für

  • gezielte Förderung und Gleichstellung von Frauen und eine familien- und kinderfreundliche Gesellschaft
  • echte Wahlfreiheit zwischen Familien- und Erwerbsarbeit
  • gerechte Alterssicherung von Frauen
  • gesellschaftliche Anerkennung und Stärkung von ehrenamtlicher Arbeit
  • gerechte Teilhabe und Verantwortung von Frauen in der Seelsorge und Förderung ihrer geistlichen Talente.
  • solidarisches und freundschaftliches Miteinander gesellschaftlich engagierter Frauen in unseren Gemeinden.

 

Ortsverband Vogelsang:

„Fünfer-Team“ – Da waren es nur noch fünf. Dies ist das Ergebnis der Wahl zum neuen kfd-Vorstand bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nach dem Gottesdienst mit anschließendem Kaffee und Kuchen wurde der „alte“ Vorstand erwartungsgemäß nach dem Kassen- und Jahresbericht entlastet und verabschiedet.An dieser Stelle möchten wir nochmal unser aller Dank für die großartige Arbeit in den vergangenen Jahren aussprechen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.Mit großer Mehrheit wählten die Mitglieder der kfd das neue Leitungsteam, das sich aus den nachfolgend genannten Damen zusammensetzt:

  • Beata Dingarten (Teamsprecherin, Schriftführerin)
  • Eva Roß-Overberg (Kassiererin)
  • Eva Gonthart (Beisitzerin)