Home
Personen
Kirchen
Gottesdienste
Institutionen
Pfarrsaal
Gruppierungen
Termine
Pfarrpresse
Aktionen
 
 
Links
 












 

Verabschiedung von Pater Jan Mikrut

Vor drei Jahren trat Pater Jan mit seinen Mitbrüdern Pater Antoni und Pater Grzegorz seinen Dienst im Pfarrverband Bocklemünd-Mengenich und Vogelsang an. Pater Jan war schwerpunktmäßig in unserer Pfarrei eingesetzt.

Wo ist nur die Zeit geblieben, wird sich mancher fragen? Was wird werden? Was wird aus Pater Jan, der doch gerne bei uns in der Pfarre St. Konrad zu Hause war?

Pater Jan ist von Erzbischof Kardinal Meisner mit Wirkung vom 1. Juli 2009 zum leitenden Pfarrer des Seelsorgebereiches A im Dekanat Eitorf/Hennef ernannt worden. Herzlichen Glückwunsch dazu – auch wenn es schmerzt Pater Jan verabschieden zu müssen. Pater Jan Mikrut ist nun der „Chef“ nachfolgend  aufgeführter  Pfarreien: St. Petrus Canisius (Eitorf-Alzenbach), St. Aloysius (Eitorf-Mühleip), St. Franziskus Xaverius (Eitorf-Obereip), St. Patricius (Eitorf), St. Agnes (Eitorf-Merten) und der Filialkirche St. Joseph. Damit hat sich die Zahl der Kirchen, die er zu betreuen hat, auf sechs erhöht.

Während des Abschlussgottesdienstes am Samstag, dem 18. Juli 2009, wurde Pater Jan von Pater Antoni offiziell aus unserer Gemeinde bzw. der Pfarreiengemeinschaft verabschiedet.

Nach dem Gottesdienst hatte der Pfarrgemeinderat zu einem kleinen Empfang im Pfarrsaal geladen. Dort bestand die Möglichkeit für die Gemeindemitglieder sich persönlich von Pater Jan zu verabschieden und ihm für seine Arbeit an neuer Wirkungsstätte im Südosten des Bistums viel Erfolg und Gottes Segen zu wünschen.

In der Ansprache des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden an Pater Jan wurde ihm für seine freundliche, ruhige und zupackende Arbeit gedankt, mit der er viele Gemeindemitglieder für sich gewinnen konnte. Gleichzeitig wurde betont, dass es in der Natur der Sache liege, immer wieder neue Aufgaben zu meistern und diese Ernennung ja schließlich auch einer Beförderung gleich zu setzen sei.

Ferner wurde ihm für die alltäglichen Aufgaben gedankt, die er im Rahmen seiner seelsorgerischen Tätigkeit übernommen hatte. Besonders anerkennend wurde hervorgehoben, dass Pater Jan in den letzten Jahren durchsetzten konnte zwei Erstkommunionmessen zu feiern, was dieser „besonderen“ Messe einen besonderen Rahmen gegeben hat.

Später erhielt der scheidende Kaplan einige für ihn „typische Geschenke“, die seine Besonderheiten und Vorlieben unterstrichen. Mit jeweils einer kurzen Überleitung zum Geschenk konnte er die kleinen Anspielungen locker wegstecken – viele Gemeindemitglieder lernten ihn so von einer anderen Seite kennen.

Ein eigens für ihn erstelltes Kirchenquiz (er musste seine zukünftigen Kirchen vorstellen) löste er mit Bravour. Mit in die Bilderfolge eingeschmuggelten falschen Kirchen ließ er sich nicht auf den Holzweg führen. Eine Diaschau mit Pater Jan als Hauptakteur rundete den Abend ab.

Stellvertretend für die Gemeindemitglieder und Gremien im Pfarrverband wünschen wir Ihm eine gute Leitung im Dekanat Eitorf/Hennef.

Hans Gerd Fuchs
Pfarrgemeinderatsvorsitzender